Regisseur

Jean-Claude Berutti

Biographie

Jean-Claude Berutti ist freischaffender Regisseur. Von 2002 bis 2011 war er Intendant der Comédie de Saint-Etienne, einer der bedeutendsten Theaterbühnen Frankreichs. Seine Vorliebe gilt der Wiederentdeckung seltener oder vergessener Texte.

Im Bereich der Oper inszeniert Jean-Claude Berutti seit mehr als 20 Jahren selten aufgeführte Werke des Repertoires: Louise von Gustave Charpentier (La Monnaie in Brüssel, 1983, Oper Frankfurt, 1986), Manfred von Schumann (La Monnaie, Opéra de Lyon, 1993), Le Meuble Rouge von Alberto Bruni-Tedeschi (Opéra d'Avignon, 1995), Il Mercato di Malmantile von Cimarosa (Opéra du Rhin, Straßburg, 1996), Dantons Tod von Gottfried von Einem (Opéra Royal de Wallonie, 1998), Faust von Gounod (Opéra de Lyon, 2000), Passagio von Luciano Berio (Ensemble Intercontemporain, Paris, 2001), Rusalka (Opéra National de Lyon und New Israeli Opera in Tel Aviv, 2002), Lohengrin von Sciarrino (Ensemble Inter-contemporain, Paris, 2002), L'incoronazione di Poppea von Monteverdi (CNSM, Paris, 2004), König Kandaules von Zemlinsky (Opéra Royal de Wallonie, Opéra National de Lorraine, 2006), L'elisir d'amore von Donizetti (Oper Leipzig, 2007), Wiener Blut von Johann Strauβ (Opéra National de Lorraine, Nancy, 2008), Tannhäuser (Opéra National de Bordeaux, 2009), Otello von Verdi (Opéra national de Lorraine, 2010), Die verkaufte Braut von Smetana (Staatstheater Braunschweig, 2012) und Verdis Ernani (Lithuanian National Opera Theatre, 2013).

Zu seinen erfolgreichsten Inszenierungen der letzten Jahre im Bereich Sprechtheater zählen etwa Les Temps difficiles von Edouard Bourdet an der Comédie-Française und Goldonis vergessene Trilogie Zelinda und Lindoro, die bei der Biennale von Venedig 2007 mit dem Lioncino d'oro ausgezeichnet wurde. Zuletzt inszenierte er u.a. Gorkis Sommergäste und Shakespeares Hamlet bei den Bad Hersfelder Festspielen, Molières Le malade imaginaire am Nationaltheater in Zypern, Saturn kommt zurück von Noa Haidle am Staatstheater Nürnberg und Total glücklich von Silke Hassler im Theater in der Josefstadt in Wien. Mit der von ihm gegründeten "Compagnie Jean-Claude Berutti" präsentiert er außerdem regelmässig Theaterproduktionen in Frankreich.

Jean-Claude Berutti hat mit den verschiedensten Dirigenten zusammengearbeitet wie etwa Sylvain Cambreling, Philippe Herreweghe, Jonathan Nott, Emmanuelle Haïm, Bernhard Kontarsky, Emmanuel Krivine, Christophe Rousset oder Ivan Fischer.

September 2018

Kurzbiographie

Jean-Claude Berutti ist freischaffender Regisseur. Von 2002 bis 2011 war er Intendant der Comédie de Saint-Etienne, einer der bedeutendsten Theaterbühnen Frankreichs. Im Bereich der Oper inszeniert er seit mehr als 20 Jahren selten aufgeführte Werke des Repertoires u.a. am Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel, an der Oper Frankfurt, an der Oper Leipzig, an dem Staatstheater Braunschweig, an der Opéra national de Lyon, an der Opéra d'Avignon, an der Opéra national de Lorraine, an der Opéra national du Rhin, an der Opéra National de Bordeaux, an der Opéra Royal de Wallonie, at the Lithuanian National Opera Theatre und an der New Israeli Opera in Tel Aviv.

September 2018

Links

Jean-Claude Beruttis Blog

Kontakt

Laurent Delage
Generalmanagement für Oper

Telefon
+43 (0) 699 17 06 74 05

Laurent Delage