Debüt am La Monnaie

Auch wenn Reinoud Van Mechelen nunmehr zu den großen Tenor-Namen der internationalen Barockszene zählt (was er Ende dieses Jahres mit der männlichen Titelpartie in Rameaus Hippolyte et Aricie an der Staatsoper Berlin unter der Leitung von Sir Simon Rattle erneut beweisen wird), möchte er sein Repertoire ebenso um lyrische Fachpartien anderer Perioden
erweitern: so trat er unlängst konzertant als Belmonte in Die Entführung aus dem Serail in Paris und als Gérald in Lakmé in München auf. Diesmal geht es um eine weitere und für ihn neue Mozartpartie und zwar Tamino (Die Zauberflöte); ein langersehntes Rollendebüt mit dem er gleichzeitig sein Debüt am Königlichen Theater La Monnaie in Brüssel gibt. Erste Vorstellung am 20. September 2018. Alle Vorstellungstermine.