Die erste Konzertsaison als Generalmusikdirektor

Nach fast 20 Jahren erfolgreicher Karriere an zahlreichen großen Opernhäusern von Paris über Berlin, Wien, Stuttgart und Essen bis Tel Aviv, Seoul und Mexico City verstand es sich nahezu von selbst, dass Sébastien Rouland absehbar an eine Position als Generalmusikdirektor berufen würde. Kein geringeres Haus als das Saarländische Staatstheater in Saarbrücken hat ihm diese Position angeboten und dieser Berufung ist er sofort gefolgt. Denn dort steht ihm nicht nur ein - technisch wie künstlerisch - erstklassiger Opernbetrieb mit überaus kompetentem Personal zur Verfügung, sondern auch ein hervorragendes Staatsorchester der A-Klasse, mit dem er das symphonische Repertoire gleichermaßen pflegen kann. Und diese Aufgabe bereitet unserem Maestro eine ganz besondere Freude! Diese findet in der subtilen und hochinspirierten Programmplanung seiner ersten Saarbrücker Konzertsaison ihren Ausdruck. Nachfolgend die Liste der von ihm selbst geleiteten Konzerte in der Saison 2018-19:

25. und 26. November 2018:
Francis Poulenc: Sinfonietta
Francis Poulenc: Concert champêtre für Cembalo und Orchester
(Cembalo: Jori Vinikour)
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 6 „Pastorale“

Neujahrskonzerte am 1. und 4. Januar 2019:
„Von Paris nach Wien“
Werke von Jacques Offenbach und Johann Strauß (mit SolistInnen aus dem Ensemble des Saarländischen Staatstheaters)

28. und 29. April 2019:
Wolfgang A. Mozart: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 21 C-Dur KV 467
(Klavier: Sophie Pacini)
Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 4 Es-Dur WAB 104 „Romantische“

19. und 20. Mai 2019:
Maurice Ravel: Ma mère l’Oye (Orchesterfassung)
Camille Saint-Saëns: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 g-moll op. 22
(Klavier: Béatrice Berrut)
Ernest Chausson: Sinfonie B-Dur op. 20

16. und 17. Juni 2019:
Isaac Albéniz: Iberia-Suite
Edouard Lalo: Symphonie Espagnole d-moll op. 21
Georges Bizet: Sinfonie Nr. 1 C-Dur

Alle Vorstellungstermine