Marie-Claude Chappuis im Wiener Musikverein

„Was für eine Stimme! Warm und weich exponiert sie einen vollen sonoren Körperklang und bleibt dabei dennoch in jedem Moment beweglich, anmutig und elegant. Verführerischer kann eine Stimme kaum klingen“. So resümierte kürzlich das Musikmagazin Cluster von Radio SWR2 voll Begeisterung Marie-Claude Chappuis‘ Leistung. Unsere Mezzosopranistin aus der Schweiz trifft sich auf der Bühne des renommierten Wiener Musikvereins erneut mit einem Ensemble, das sie ganz besonders schätzt, dem Concentus Musicus. Mit dem Concentus und seinem Begründer Nikolaus Harnoncourt verband Marie-Claude eine langjährige und regelmäßige Zusammenarbeit. Ein anderer treuer musikalischer Partner seit vielen Jahren ist der große René Jacobs, mit dem sie zuletzt Mozart Requiem für Harmonia Mundi aufgenommen hat. Im gemeinsamen Musizieren trifft sich die Künstlerin auch immer wieder und sehr gerne mit Dirigenten wie Giovanni Antonini, Ivor Bolton, Riccardo Chailly, Emmanuelle Haïm, Sir Roger Norrington, Christophe Rousset, u. a.

Nachdem sie kürzlich ihr Debüt an der Mailänder Scala feiern durfte (Schuberts Fierrabras) und danach am Theater an der Wien zu erleben war (Rossinis Guillaume Tell), ist sie also am 8. und 9. Dezember 2018 wieder in Wien zu Gast. Sie gestaltet gemeinsam mit dem Concentus Musicus unter seinem nunmehrigen künstlerischen Leiter Stefan Gottfried eine Bach-Programm, das am 10. Dezember auch im Brucknerhaus Linz nachgespielt wird.