Offenbach in Köln

Das Offenbach-Jahr setzt sich in der Geburtsstadt des großen Komponisten, des Erfinders der Gattung Operette, fort. Die Kölner Oper fasste den glücklichen Entschluss, die wunderbare Produktion von Barkouf ou un chien au pouvoir der Opéra du Rhin aus Straßburg zu übernehmen, die dort im vergangenen Dezember einen Triumph erlebte. Patrick Kabongo, der als Saëb schon die Produktion in Straßburg und Mühlhausen dominierte, ist auch in Köln in dieser Partie zu erleben.

Übrigens war unser brillanter Rossini-Tenor diesen Sommer erneut beim Festival Rossini in Wildbad, und zwar in einer Neuproduktion von Tancredi zu Gast. Es ist uns eine Freude, die folgenden, darauf bezogenen Rezensionsauszüge weiterzugeben:

"Ohne Fehl und Tadel war der Argirio von Patrick Kabongo. In nur drei Jahren hat sich seine vielversprechende Stimme sowohl geöffnet als auch gekräftigt, sodass er mit deren Geschmeidigkeit und Expansion nun virtuos zu spielen vermag. Nachdem er sich obendrein voll und ganz auf den Rollencharakter einlässt, gewinnt dieser eine menschliche Kraft, die mit dem Gesang nahezu selbstverständlich verschmilzt. Die Wiederholungsteile werden verziert, die hohen Noten mit Leichtigkeit bewältigt, die vokale Beherrschung beglückt und verblüfft. Heftige Ovationen, die kaum jenen nachstehen, die Diana Haller zuteil werden. Nach solchen musikalischen und vokalen Glücksmomenten verlässt man die Tragödie mit einem Lächeln." (forumopera.com, 25.07.2019 /fr)

"Glanzpunkt Nr. 2 (Anm. d. Red.: neben Elisa Balbo als Armenaide) wurde ihr Vater Argirio in der bewegenden Verkörperung  und musikalisch klar umrissenen Interpretation von Patrick Kabongo.Noch mehr als beim konzertanten Meyerbeer ließ der dunkelhäutige Sänger das edle Timbre und einen in allen Stufen beweglichen, bis in die Höhen unvermindert golden strahlenden Tenor zur Geltung kommen und gleichzeitig den hier als gebrochenen Mann am Stock gezeigten Statthalter in seiner ganzen Zerrissenheit zwischen Gesetzestreue und väterlichen Gefühlen berührend Gestalt annehmen." (Online Merker, 23.07.19)

"Der Tenor Patrick Kabongo als Argirio zieht alle Belcanto-Register und reißt das Publikum u.a. mit seiner Arie "Pensa che sei mia figlia" bist zu Applausstürmen hin". (Operapoint, 26.07.19)

Premiere von Barkouf in Köln am 12. Oktober 2019

Alle Vorstellungstermine